Bioresonanztherapie

Bioresonanz-Therapie

Dr. med. Sybille Freund bietet Elektro-Akupunktur nach Voll (EAV) als innovative Diagnosemethode an
Die Bioresonanztherapie ist eine Weiterentwicklung der Elektroakupunktur nach Voll (EAV). Je nach Situation setzen wir die Bioresonanz oder die EAV ein. Die Bioresonanz kann im Akutfall zusammen mit Organsystemunterstützung und homöopathischen Arzneien eingesetzt werden, indem körpereigene, auf Erkrankungen verweisende Frequenzmuster „neutralisiert“. Dieses „Neutralisieren“ erfolgt dadurch, dass körpereigene Krankheits-Frequenzen invertiert und an den Patienten zurück gegeben werden. Sie kennen dieses Verfahren unter Umständen von der Lärmbekämpfung: Schallwellen kann man in Form ihrer Frequenzmuster als Wellen sichtbar machen. Dreht man diese Frequenzen um und mischt sie mit dem Original-Geräusch, entsteht idealerweise eine Nulllinie - es ist kein Lärm mehr wahrnehmbar. So funktioniert auch die Bioresonanz. Wichtig ist allerdings, dass dieser Prozess mit Unterstützung der Organsysteme sowie homöopathischen Arzneien läuft, damit dem Körper nicht nur etwas vorgegaukelt wird, sondern wirkliche Heilung einsetzen kann.

Praktisch läuft die Bioresonanz-Sitzung so ab, dass Sie Elektroden in die Hand nehmen, mit Magnetsonden über ein schmerzendes Gelenk fahren oder eine Magnetmatte auf den Rücken bekommen - je nach Beschwerde. Über diese Elektroden werden die jeweiligen Frequenzen appliziert. Sie spüren das, wenn Sie genau hinfühlen evtl. an einem leichten "Bitzeln", mehr ist allerdings nicht wahrzunehmen.

Eine Sitzung dauert zwischen 10 und 45 Minuten - je nach Beschwerden und Anliegen.

Für ausführlichere Bioresonanz-Therapien arbeiten wir mit dem Labor Genoline in Krefeld zusammen. Vor der Therapie senden wir eine Speichelprobe an das Labor, die eine Frequenzanalyse des Speichels vornehmen und ihn auf etwa 1200 Parameter untersuchen. Hierzu gehören Therapieblockaden, Organschwächen, toxische Belastungen, Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Parasiten und bakterielle oder virale Belastungen. Aufgrund der Frequenzanalyse stellt das Labor dann drei Therapieröhrchen her (zur Deblockierung, Organstärkung und Entgiftung), mit denen wir dann die Bioresonanztherapie durchführen.
Dieses Verfahren ist bei chronischen Problemen geeignet, ganz besondern in Fällen, bei denen man keinen roten Faden mehr zu finden scheint.

Falls Sie Interesse an oder Fragen zur Bioresonanz haben, wenden Sie sich gerne an uns!